Das andere Theater

 Zurück zu Spielplan spafudla_7_katrin_kreiner.jpg

Ich ersehne die Alpen; So entstehen die Seen

Ensemble

Theater Kaendace

Bruno und Co-Regie
Alexander Mitterer
Olivia und Inszenierung
Klaudia Reichenbacher
Raumskulptur, Kostüme
Lotte Hubmann
Lichtdesign, Technik
Tom Bergner
Aufführungsrechte
Rowohlt Verlag Hamburg
Autorenschaft
Klaus Händl
Inszenierung
Klaudia Reichenbacher

Kann man mit dem Tod leichtfüssig umgehen? Man kann, vor allem, wenn man Händl Klaus heißt und zu den renommiertesten Theater - Autoren Österreichs zählt. Verschmitzt, burlesk und liebevoll nähert er sich an das Ersehnen und Ringen mit dem Tod, an das Entleiben und Hadern mit der Schwere des entseelten, leblos starren Körpers. Ein Kraftakt, sich seiner zu entledigen und doch heiter und selbstverständlich, denn ein jeder zahlt für die Geburt mit dem Leben. In der Interpretation von Theater Kaendace erhalten die Alpen und auch die Leichname Stimmen. Sie klingen und werfen die Fragen der Lebenden als Echo zurück, ein Dialog in übergreifenden Sphären. Die Spafudla, gestalten die musikalische Ebene mit einer liebevoll arrangierten Mischung aus Volksmusikelementen, barocker Musik und eigenen Kompositionen mit Einflüssen aus Jazz und neuer Musik. Musikantisch schwungvoll interpretiert kontrastieren sie den Tod mit sprühender Lebendigkeit. Der von der bildenden Künstlerin Lotte Hubmann gestaltete Raum unterstreicht die Transzendenz des Geschehens, in ihrer Sicht- und Schichtweise. „Ich ersehne die Alpen; So entstehen die Seen“ wurde in Graz im Rahmen des steirischen herbstes 2001 uraufgeführt. Nach der erfolgreichen Produktion „Dunkel lockende Welt“ im Vorjahr ist dies die zweite Umsetzung eines Stücks von Händl Klaus durch Theater Kaendace.

Termine
  • Diese Veranstaltung ist bereits abgespielt

Das andere Theater • Orpheumgasse 11 • 8020 Graz • Austria • Telefon: +43 (0) 316 72 02 16 • Email: office(at)dasanderetheater.at