Das andere Theater

spleen*graz Rahmenprogramm 2016

DAS ANDERE THEATER UND SPLEEN*GRAZ LADEN zu EINBLICKE
Wie arbeiten TheatermacherInnen in Europa und darüber hinaus? Wie gestaltet sich deren Arbeitsprozess? Welche Erfahrungen kann man teilen? Einige Theatergruppen und spleen-Gäste erzählen aus ihrem Arbeitsalltag, von ihren Projekten und ausgewählten Inspirationen.

Wann: So, 7. Februar / 11:00
Wo: spleen*hotspot (Theater im Bahnhof), Elisabethinergasse 27a, 8020 Graz

spleen*graz 4.-8.Februar 2016
Internationales Theaterfestival für junges Publikum
www.spleengraz.at

WORKSHOP MIT JOKE LAUREYNS
Bei spleen*graz ist die belgische Theatermacherin Joke Laureyns mit ihrem vielgespielten und –gepriesenem Stück „Rau“ zu Gast (7. und 8. Februar jeweils 18 Uhr im TTZ Graz). Im Workshop stellt sie ihre Ansätze in ihrer Tanztheaterarbeit speziell mit Kindern und Jugendlichen vor.

Joke Laureyns studierte Philosophie und Theologie. Nach mehreren Jahren als Workshop-Leiterin für kreatives Schaffen durch Bewegung und Tanz gründete sie ihre eigene Compagnie kabinet k in Gent. Seither arbeitet sie als Choreografin zusammen mit ihrem Partner Kwint Manshoven. Seit Anbeginn wurden ihre Stücke sowohl für Erwachsene als auch für Kinder präsentiert. Mit verschiedenen Partnern in Flandern kreierte sie zahlreiche Tanzstücke, bei denen Kinder die Bühne mit professionellen TänzerInnen teilen, u.a.: „i see you“ (2012), „Unfold“ (2009) eine Koproduktion mit Kopergietery (Gent), „Einzelgänger (-)“ (2008) und „Questo Ricordo“ (2006) mit der Compagnie CC Hasselt (Limburg), das auch bei ImPulsTanz 2006 zu sehen war. Neben ihrer choreografischen Tätigkeit leitete sie die Ateliers und Projekte für Kopergietery als Teil des künstlerischen Teams (2003 – 2008). Nach wie vor hält sie Workshops für Kinder und Jugendliche bei Kopergietery, in Schulen und anderen Organisationen. Ihr einzigartiger Zugang zu Tanz mit und für Kinder ermöglicht ihr eine Tätigkeit als Vortragende und Dozentin für Tanz-StudentInnen,  PädagogInnen und KünslerInnen.

Wann: Di, 9. Februar von 10 bis 16 Uhr
Wo: Theater am Ortweinplatz, Ortweinplatz 1, 8010 Graz
Kombipreis: Ticket für „Rau“ und Workshop: 20,-
Anmeldung: info@spleengraz.at, 0316/ 846094

DIALOG: WIDER DIE HEILE WELT?

Theater für junges Publikum: Experimentierfeld oder moralische Anstalt?
„Ich möchte nicht, dass meine Kinder mit dem Thema Homosexualität konfrontiert werden – sie können das nicht einordnen, das verwirrt sie.“ Eltern
„100 Mal am Tag sagen wir den SchülerInnen, das sie das nicht sagen dürfen, und dann hören sie es auf der Bühne!“ Lehrerin
„Mein Anspruch ist es Kunst für Kinder zu machen, die nichts beschönigt, sondern sich ehrlich mit einem Thema auseinandersetzt. Ich habe das Gefühl, unser Publikum driftet in einen neuen Konservatismus ab.“  Theatermacherin

Auf der Suche nach Themen und Formen, die für junge Menschen relevant sind, stehen TheatermacherInnen immer wieder vor der Frage: Was ist eigentlich die Aufgabe des Theaters für junges Publikum? An den Verbindungslinien zwischen Kunst und Pädagogik, Vermittlung und Partizipation vertritt jede/r seinen eigenen Standpunkt: PädagogInnen, KünstlerInnen, Eltern, das junge Publikum und glaubt zu wissen, was zu tun ist. Aber wer bestimmt letztlich, welche Werte und auch wie diese auf der Bühne verhandelt und vermittelt werden? Wie weit darf sich die Kunst für junge Menschen aus dem Fenster lehnen? Haben alternative Sichtweisen auf die Welt, provokante Fragestellungen, unbequeme Themen, realistische, mitunter auch „harte“ Darstellungen der Wirklichkeit, Alltagssprache und vielleicht sogar Schimpfwörter einen berechtigten Platz auf der Bühne oder im Gegenteil nichts dort verloren? Sollten sie zu Gunsten einer Idealisierung hintangestellt werden, um die ZuschauerInnen nicht mit „falschen Role models“ zu konfrontieren, aus Rücksichtnahme auf den Bildungsanspruch, vielleicht auch aus einer Verantwortlichkeit heraus, das Publikum zu schützen?

Ehrlich und kontrovers möchten wir über diese Fragen diskutieren und laden TheatermacherInnen, PädagogInnen, Eltern, Publikum und alle Interessierten dazu ein, sich zu beteiligen!

Wann: Sa, 6. Februar / 11:00
Wo: spleen*hotspot (Theater im Bahnhof), Elisabethinergasse 27a, 8020 Graz

MASTERCLASS THEATERPÄDAGOGIK
Einladung zur vierten Masterclass | Was heißt echte Partizipation?

Die vierte Masterclass: Theaterpädagogik setzt sich mit dem Themenkomplex der „Partizipation“ auseinander. Neben dem gemeinsamen Austausch umfasst das Programm der Masterclass einen sechsstündigen Workshop mit der Theaterpädagogin Frederike Dengler.

Wann: Sa, 06. Februar ganztags und So, 07. Februar von 9:30 bis 13:00
Wo: Das andere Theater (Orpheumgasse 11, 8020 Graz) bzw. spleen*hotspot (Theater im Bahnhof), Elisabethinergasse 27a, 8020 Graz

Nähere Infos & Anmeldung: www.assistej.at

Das andere Theater • Orpheumgasse 11 • 8020 Graz • Austria • Telefon: +43 (0) 316 72 02 16 • Email: office(at)dasanderetheater.at